Info

Portrait_LeaMoro

LEA MORO

Lea Moro arbeitet als Schweizer Choreografin, Tänzerin, Dozentin und Kulturmanagerin in Berlin und in Zürich. Sie studierte an der Accademia Teatro Dimitri (BA in Physical Theatre), dem LABAN Centre in London (Diploma in Dance Studies) und dem Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin (BA Tanz, Kontext, Choreografie). Ihre choreografischen Arbeiten touren international und werden an renommierten Spielstätten gezeigt.

Ihr Gruppenstück (b)reaching stillness (2015) wurde zur Tanzplattform Deutschland 2016 in Frankfurt am Main und zu den Zeitgenössischen Schweizer Tanztagen 2017 in Genf eingeladen. Ihre Soloperformance Le Sacre du Printemps, a ballet for a single body (2013/14) wurde international aufgeführt u.a. bei der Colombo Dance Platform Sri Lanka, Festival Solos al Mediodía in Montevideo, HAU Hebbel am Ufer Berlin. 2015/16 war sie Residenzchoreografin bei K3 — Zentrum für Choreographie | Tanzplan Hamburg und kreierte das Solo Musical The End of the Alphabet. 2017/18 war Lea Moro Young Associated Artist im Tanzhaus Zürich in Kooperation mit Pro Helvetia. 2017 hatte ihr Gruppenstück FUN! Premiere, welches u.a. zu den Schweizer Tanztagen 2019 in Lausanne eingeladen wurde. Des Weiteren wurden Lea Moros Arbeiten u.a. beim Festival Moving in November in Helsinki, Festival Uzès Danse in Frankreich, Sophiensaele Berlin, Dublin Dance Festival, Kaserne Basel, Tanzhaus Zürich, Dampfzentrale Bern, Arsenic Lausanne, ImPulsTanz Wien (FM4 Fan Award), Festival Tanz im August Berlin, Théâtre de Vanves gezeigt.

In der Jahresausgabe 2015 des Magazins tanz gilt Lea Moro als Hoffnungsträgerin. Sie erhielt das Else-Neumann Stipendium des Landes Berlin (2015), das DanceWEB Stipendium ImPulsTanz Wien (2014), ein Recherchestipendium des Senat Berlin (2016) und war Teil des PAP-Mentoring Programm Berlin (2014- 2016). 2017 wurde sie mit dem Werkstipendium Stadt Zürich Kultur ausgezeichnet, 2018 mit dem Förderpreis des Kantons Zürich. 

Lea Moro ist Mitgründerin des Acker’Festivals (2013/14) in Berlin, war zwischen 2012-2014 als Mitglied des Akademischen und Erweiterten Akademischen Senats der UdK Berlin tätig und zwischen 2014-18 war sie Teil des Jury Teams des Residenzprogramms von Schloss Bröllin (DE). 2018/19 absolvierte sie eine Ausbildung in ‹Systemische Organisationsberatung› bei artop, Institut an der Humboldt-Universität Berlin.

Im Januar 2019 fand die Premiere von Their Limbs Their Lungs Their Legs statt, eine choreografische Arbeit für neun Tänzer*innen, entwickelt in Zusammenarbeit mit Studierenden der Theatre Academy of the University of the Arts Helsinki (Touring in Finnland, Estland, Schweiz). Im Mai 2019 kreierte sie das Bachelor Abschlussstück KNOT KNOT an der Universität DOCH in Stockholm.

Des Weiteren folgen Lehraufträge am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin und der Manufacture Lausanne. Seit 2019 entwickelt Lea Moro das künstlerische Langzeitprojekt Sketch of Togetherness.

Zusammenarbeit

Aino Purhonen
Performance
Alberto Veiga
Co-Choreografie, Performance
Alexander Talts
Performance
Alexandra Hennig
Dramaturgie
Alice Chauchat
Dramaturgische Begleitung
Am Ertl
Performance
Andres Bucci
Sound, Fotografie
Andrius Mulokas
Performance
Ann-Christin Görtz
Produktion, Touring
Anne-Mareike Hess
Dramaturgische Begleitung
Annegret Schalke
Lichtdesign
Anni Kaila
Performance
Aurore d'Audiffret
Performance
Ben Peyer
Web Development
Catherine Labouchère
Co-Choreografie, Performance
Claire Dessimoz
Co-Choreografie, Performance
Claire Terrien
Technische Leitung, Licht
Corinna Helenelund
Bühne, Kostüm
Cristina Nyffeler
Bühne, Kostüm
Dani Brown
Performance
Darío Bardam
Performance
Désirée Meul
Künstlerische Kollaboration
Ella Koikkalainen
Performance
Emma Tricard
Performance
Enrico Ticconi
Performance
Felix Hahn
Bühnenassistenz
Igor Dobricic
Dramaturgische Begleitung
Ilona Salonen
Performance
Isabelle Schad
Künstlerische Kollaboration
Jana Sotzko
Sound
Jani-Matti Salo
Lichtdesign
Janna Loukas
Performance
Jennie Bergsli
Performance
Johanna Baumann
Assistenz Kostüm, Szenografie
Joonas Pernilä
Sound
Jorge De Hoyos
Performance
Josep Caballero Garcia
Dramaturgische Begleitung
Julia Keren Turbahn
Choreographische Assistenz
Jussi Suomalainen
Performance
Katrin Fürst
Bühne
Key Performance
Distribution
Linda Sepp
Dramaturgie, Produktion
Luc Reynaud
Co-Choreografie, Performance
Lydia Sonderegger
Kostüm
Maja Zimmermann
Dramaturgie
Marcus Thomas
Sound
Marie Schmieder
Produktion, Touring
Martin Bergström
Kostüm, Szenografie
Martin Klöti
Co-Choreografie, Performance
Mascha Mihoa Bischof
Bühne, Kostüm
Matilda Aaltonen
Performance
Micha Goldberg
Performance
Michel Keuper
Bühne
Michelle Ettlin
Video, Sound, Dokumentation
Molly Engblom
Performance
Mona De Weerdt
Dramaturgie
Nadja Krüger
Videodokumentation
Nelly Rodriguez
Fotografie
Per Ehrnström
Dramaturgie
ROLI Deluxe
Homepage, Grafik
Rabea Grand
Produktion, Touring
Rebekka Grimm
Kostümassistenz
Riikka Laurilehto
Performance
Sara Skoglund
Performance
Shiraz Amar
Performance
Taru Aho
Performance
Vincenzo Fagnani
Grafik Design
Zelda Wenner
Choreografische Assistenz
Émilia Giudicelli
Co-Choreographie, Performance
By continuing your visit, you agree the use of cookies.OK.